Tag 50 – neue Rezepte

Gestern hatte ich endlich mal wieder Zeit und Lust neue Rezepte auszuprobieren. Ich hatte ein zeitiges Abendessen (gegen 17:30Uhr) und es gab weiße Bohnen als Penne-Ersatz (siehe Post hier) mit Tomatensoße. Das Ganze ist relativ unspekatakulär, deshalb stelle ich das Rezept nicht rein. Aber es ist wirklich eine sehr gute Alternative zu Nudeln.

Am Abend hatte ich Lust auf Knabbereien und so habe ich mich an Zucchini-Sticks mit Sweet-Onion-Dipp probiert. Das Original ist hier. Ich habe es dann (wie immer) ein bisschen abgewandelt und war vom Resultat begeistert! Vor allem der Dipp… lecker! Außerdem habe ich noch eine Aubergine zu Hause gehabt, die auch zu Sticks verarbeitet wurde.

Zutaten für die Sticks:

  • Zucchini
  • Aubergine
  • 200g gemahlene Haselnüsse
  • 2 Eier (1 Vollei und 1 Eiweiß)
  • 1 EL Salz

Zutaten für den Sweet-Onion-Dipp:

  • 1 Gemüsezwiebel
  • 1 Eigelb (von oben)
  • 100ml Öl (am besten neutrales Öl, wie Rapsöl)
  • 2 TL Senf
  • 2 TL Essig
  • 1 TL Honig (ist zwar nicht 100%-ig 10wbc, aber der eine TL hat mich nicht gestört. Alternativ kann man sicher auch Stevia verwenden)
  • Pfeffer, Salz

Zubereitung:

Zucchini  und Aubergine in Stifte schneiden und mit dem Salz vermischen. Alles in einem Nudelsieb ca. 60 Minuten stehen lassen, damit das Gemüse Flüssigkeit abgibt (ansonsten werden die Sticks zu weich).  In der Zwischenzeit den Dipp herstellen. Dazu die Zwiebel in Ringe schneiden und bei mittlerer Hitze in einer Pfanne anbraten. Lieber etwas länger bei weniger Hitze anbraten, damit die Ringe nicht zu schnell verbrennen. Das Ganze dauert 15-20 Minuten. In der Zeit wird eine Mayonnaise aus dem Eigelb und dem Öl zubereitet. Eigelb mit einer Gabel verquirlen und nach und nach das Öl zugeben und immer fleißig verquirlen. Es gelingt besser, wenn Ei und Öl Zimmertemperatur haben. Dann Zwiebelringe, Senf und Essig pürieren und anschließend Mayo unterrühren. Mit Pfeffer und Salz abschmecken.
Nun die Gemüsesticks panieren. Dazu das übrig gebliebene Eiweiß und ein Vollei verquirlen. Die gemahlenen Nüsse in einen tiefen Teller geben und ein Backblech mit Backpapier auslegen. Die Sticks dann zuerst in Ei tauchen und anschließend in den gemahlenen Nüssen wenden. Die panierten Sticks auf das Backblech legen und im vorgeheizten Ofen ca. 20 Minuten bei 200°C backen. Abkühlen lassen und mit dem Dipp servieren. Meine Panade hat leider nicht für alle Sticks gereicht, deshalb gab es manche pur.

Tipp: jegliche Art von Nüssen geht zum Panieren. Wer es exotisch mag, kann auch Kokosraspel nehmen.

 

 

Eine Antwort zu “Tag 50 – neue Rezepte

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s