Tag 36 – Sportstunde und Good-Morning-Muffins

Oh ist das ein herrlicher Tag heute! Endlich habe ich es mal geschafft direkt nach dem Aufstehen 30 Minuten joggen zu gehen. Schon so lange habe ich mir das vorgenommen, auch ein paar Mal den Wecker eher klingeln lassen, um ihn dann auszudrücken und weiter zu schlafen. Aber heute, heute habe ich mir gedacht „Arsch hoch, Sportklamotten an und los!“. Da ich direkt an einem kleinen Park wohne, habe ich die perfekte Joggingstrecke direkt vor der Tür. Vor ein paar Tagen hatte ich mir die runtastic-App auf mein Iphone geladen und so konnte es heute losgehen. Das Programm  hat mir verraten, dass eine Runde im Park so ziemlich genau ein Kilometer ist. Ich habe 4 geschafft. Ausbaufähig, aber die Hauptsache ist, dass ich überhaupt laufen war. Die App speichert dann Strecke und Zeit ab und man hat im Nachhinein die Möglichkeit die Daten im Internet (www.runtastic.com/de) einzusehen und auszuwerten. Super Sache wie ich finde.

Nach den 30 Minuten joggen habe ich zu Hause noch ein „Blitzworkout“ gemacht.

Käfercrunch

Ausgangssituation (Quelle: http://gym.wellbo.de/)

Oberkörper anheben, sodass sich die Schulterblätter vom Boden lösen. Anschließend die Beine ebenfalls anheben und abwechselnd rechten  Ellenbogen mit linkem Knie über der Körpermitte zusammenführen, danach Seitenwechsel. 60 Wiederholungen. (Quelle: http://gym.wellbo.de/)
Liegestütz mit Beinlift

Ausgangssituation (Quelle: http://gym.wellbo.de/)

Wechselseitig Knie anziehen. 15 Wiederholungen pro Seite.

Seitlicher Liegestütz

Ausgangsposition (Quellen: www.shape.de)

Quelle: Eigene Darstellung😉

Oberen Arm durch das „untere Dreieck“ stecken. Wieder in Ausgangsposition gehen. 10 Wiederholungen dann Seitenwechsel

Nach diesen 3 Übungen bin ich in die Küche geflitzt und habe mein Frühstück vorbereitet. Das Originalrezept habe ich auf irgendeinem Blog gesehen, weiß  aber nicht mehr wo. Jedenfalls wurde da eine Toastscheibe „plattgerollt“ und in eine Muffinform gedrückt, Bacon und ein Ei dazu und ab in den Ofen. Meine 10wbc-Variante hatte KEM-Teig als Alternative. Das gesamte Rezept gibts hier. Die Teilchen waren 12 Minuten im Ofen, ich war in der Zwischenzeit duschen. Als ich fertig war, hat es in der ganzen Wohnung geduftet… Hmmm… Die Muffins waren sehr lecker, werde sie auf jeden Fall wieder machen! Vielleicht mit Tomatenwürfeln anstatt von Schinken. Den KEM-Teig hatte ich übrigens noch von meinen Wraps übrig. Ja, richtig gehört, er hat sich ca. 1 Woche im Kühl gehalten (in Alufolie gewickelt).

Da ich nur Eier in Größe L zu Hause hatte, sind sie ein wenig „übergelaufen“. Demnächst gibt es nur noch kleine Eier🙂

Eine Antwort zu “Tag 36 – Sportstunde und Good-Morning-Muffins

  1. Hätte erst hier lesen sollen, bevor ich meine Frage zur Kühlung schreibe😉 Also hat sich erledigt und das auf sehr positive Weise. Super🙂

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s