Tag 4 – endlich Wochenende!

Es ist Samstag! Mein erster Samstag im 10wbc-Programm und mit fällt es wie Schuppen von den Augen: Ich wollte gestern Abend doch noch Brötchen backen. Ein kurzer Blick auf das Rezept und mir wird klar, dass ich das jetzt nicht noch schaffe. Also muss ich improvisieren und greife mir die Fertigmischung für Falafel. „Die Mischung 15 Minuten in 250ml kochenendes Wasser einweichen, teelöfelgroße Bällchen formen und in ausreichend Fett braten“ entnehme ich der Kochanleitung. Da mir grad so gar nicht nach anbraten ist, beschließe ich, einfach „Klekse“ auf ein Backblech (natürlich mit Backpapier drunter) zu geben. Das ganze dann mit ein bisschen Olivenöl beträufeln und bei 250° goldbraun backen. Heraus kommen „Falafeltaler“ oder so ähnlich. Der Frühstückstisch ist auch schon gedeckt: gekochte Frühstückseier, eine Gemüseplatte, Wurst, Käse und Brötchen und Frischkäse (für den Herrn), Avocado und die Falafeltaler, die wirklich lecker schmecken! (vorallem mit Avocado bestrichen und Schwarzwälder Schinken und Tomatenscheibe – mein neuer Frühstücksliebling)

Nach dem Frühstück habe ich mir vorgenommen einen Linsensalat zu machen (Die Linsen habe ich schon gestern Abend eingeweicht). Bei Chefkoch wurde ich fündig und der Salat war schnell gemacht zubereitet.

Am Nachmittag habe ich Besuch von zwei Freundinnen bekommen. „Sagmal hast du abgenommen?“ war einer der ersten Sätze – das geht natürlich runter wie Öl! Obwohl ich noch lange nicht am Ziel bin. Nach einer ausgiebigen Shoppingtour kochten wir zum Abendbrot Nudeln mit Bolognese-Soße. Ich muss gestehen, ich habe auch ein paar Nudeln gegessen. Meine erste Woche ist zwar noch nicht ganz rum, aber ich habe beschlossen heute Abend und morgen Früh meinen „Loadtag“ einzulegen. Keine Ahnung ob das erlaubt ist,  aber so passt es mir besser in den Kram (da wir morgen Früh brunchen gehen wollen).

5 Antworten zu “Tag 4 – endlich Wochenende!

  1. Super der Tipp mit den Falaffeltalern. Ich wollte eh später zu Rossmann und mir die Mischung besorgen. Wie lange, denkst Du, halten sich die Taler, wenn man sie im Kühlschrank aufbewahrt. Das wäre ne super Ergänzung zu Eier-Frühstück (auch wenn ich diese sehr gern mag)

    Und wie sind die Brötchen geworden? Habe bisher noch kein KEM und nach wie vor am überlegen, ob es sich lohnt dies zu besorgen!?

    • Also die Taler haben nach 2 Tagen Kühlschrank noch sehr gut geschmeckt, die hätten sich bestimmt auch länger gehalten (wenn sie nicht so lecker gewesen wären).
      Die selbstgemachten sind fertig und leider (noch) nicht so gut wie die aus der Fertigmischung, aber auch genießbar. Werde später noch einen Bericht schreiben, jetzt geht es erstmal zum Sport🙂

  2. Danke für die Tipps! Die Taler aus der Fertigmischung werd ich ausprobieren. Bin ja mal gespannt wie lange ich das Selberkochen aushalte. Für mich die größere Herausforderung!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s