Tag 0 – Es geht los!

Der Entschluss steht fest und den „Jetzt Kaufen“ – Button habe ich gedrückt! Es gibt kein zurück mehr und ich hoffe die 79€ motivieren mich durchzuhalten. Wenige Minuten später erhalte ich schon meine Zugangsdaten per e-Mail und kann mich im Kundenbereich einloggen.

Unter dem Reiter „Woche 1“ erwarten mich verschiedene Videos und Downloads. Ich starte mit dem „Messvideo“, in dem mir erklärt wird, wie ich meine Erfolge dokumentieren soll. Wöchentliches wiegen und vermessen der Taille, Hüfte, Po und Oberschenkel stehen auf dem Plan. Dazu gibt es einen „Erfolgstool“, wo ich alles eintragen kann.

Meine Startdaten sind: Gewicht 70kg, Taille 87cm, Hüfte 103cm, Beine (also beide Oberschenkel addiert) 114cm, BMI 26.0.

Es folgt das Ernährungsvideo (welches man sich auch ohne Anmeldung ansehen kann!). Kurze Zusammenfassung sieht wie folgt aus:

Verboten sind:

  1. „Böse“ bzw. „Schnelle“ Kohlenhydrate sprich Brot, Nudeln, Reis, Kartoffeln etc.,
  2. Milchprodukte
  3. Obst (klingt komisch, aber der enthaltene Fruchtzucker macht dick)
  4. Zucker und zuckerhaltige Softdrinks, wie Cola, Saft etc.

Erlaubt ist eine ganze Menge (Erleichterung!!!):

Gemüse, Hülsenfrüchte, Fleisch, Fisch, KAFFEE, Eier, Nüsse etc.

Anschließend gibt es noch ein kurzes Sportvideo (in dem erklärt wird, dass man damit erst in Woche 3 anfängt) und ein Kochvideo (Rührei – das kann ich mir sparen, bekomm ich hin).

Hochmotiviert suche ich mir ein Rezept fürs Abendbrot raus (Pute mit Pfannengemüse) und fahre einkaufen. Noch kann ich unbeschwert am Brot- und Süßigkeitenregal vorbei gehen. Ich muss dazu sagen, dass ich sowieso selten Süßigkeiten kaufe. Gefährlich werden mir eher Eis und Chips, aber auch darum habe ich einen großen Bogen gemacht!

Zu Hause angekommen fällt mir ein, dass ich vor einiger Zeit einen „Römertopf“ geschenkt bekommen habe. „Aromatisches und fettfreies Kochen“ steht da geschrieben, na wenn das nicht passt! Die Anleitung verrät mir, dass ich den „Topf“ (also besser die unförmige Keramik-Auflaufform) 15 Minuten in Wasser einweichen muss, dann alle Zutaten rein, eine Tasse Brühe drüber und ab in den kalten Ofen. Die Putenbrust braucht 75 Minuten, in denen ich Zeit habe andere Dinge zu machen (zum Beispiel die Rezeptvorschläge von D! zu lesen – lecker). Als die Zeit um ist, riecht es schon köstlich in der ganzen Wohnung und es schmeckt auch so. Selbst mein Freund ist begeistert von Fleisch und Gemüse.

Fazit von heute: Von wegen aller Anfang ist schwer! (und die Kreditkartenabrechnung kommt erst Ende des Monats)

Eine Antwort zu “Tag 0 – Es geht los!

  1. Hallo, super Blog. Hab auch diese Woche angefangen und heute ebenfalls Chili gekocht. Freu mich auf regelmäßige Beiträge und werde im Gegenzug regelmäßig kommentieren.
    Viele Grüße

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s